Tofu & Co.

Marinierter Räuchertofu für den Grill

Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und auch der Grill wird immer öfter angeschmissen – bei uns zumindest. Und weil Tofu immer nur so gut schmeckt, wie seine Marinade ist, kommt hier ein leckeres Rezept.

Zugegeben: Tofu ist eigentlich eher geschmacklos. Da ist Räuchertofu schon etwas aromatischer. Ich persönlich mag Räuchertofu deswegen auch lieber als normalen Tofu. Aber egal, für welche Sorte ihr euch entscheidet – mit der richtigen Marinade kann jedes Stück Tofu hervorragend schmecken. Man muss nur wissen, wie man den Fleischersatz richtig zubereitet. 😉 

Das Rezept

Zutaten

  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm frischer Ingwer
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Salz
  • Etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Räuchertofu in zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Weil Tofu viel Wasser enthält, müsst ihr ihn ausdrücken. Dazu auf einem Holzbrett Küchenpapier auslegen und den Tofu darauflegen. Darüber eine zweite Lage Küchenpapier legen und mit einem schweren Gegenstand beschweren. Das kann zum Beispiel ein Topf sein, der mit Gläsern oder anderen schweren Gegenständen gefüllt ist. Den Tofu 15 bis 20 Minuten so ruhen lassen.
  2. Währenddessen die Marinade zubereiten: Knoblauch pressen und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben. Mit einem Stabmixer die Marinade solange pürieren, bis eine homogene Masse ensteht.
  3. Wenn der Tofu „trocken“ ist, die Scheiben in die Marinade geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Am nächsten Tag kann der Tofu von beiden Seiten gegrillt werden. Beim Wenden kann er immer mal wieder mit der übrig gebliebenen Marinade bestrichen werden.

Wenn ihr noch mehr Tofu auf den Grill oder in die Pfanne schmeißen wollt, könnt ihr auch mal dieses Rezept mit Barbecue-Soße ausprobieren.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.